Die französische Küche ist nicht einfach "Käse"



Schon die großen Maler wie Picasso, Monet, Manet, Cézanne oder Toulouse-Lautrec haben die französische Küche über alle Maßen gelobt und selbst sehr gerne gekocht. Jetzt möchten Sie sicher endlich ein richtiges französische Rezept von mir bekommen: Da gibt es natürlich die "französische Zwiebelsuppe" und die "französische Bäuerinnen-Suppe" und die "französische Bohnensuppe" und die "französische Tomatensuppe": die alle beschreibe ich hier aber nicht,

sondern natürlich . . . .


Coq au vin


Sie brauchen:

40 g durchwachsenen Speck
250 g Zwiebeln
40 g Butter
1/2 l roten Burgunder (oder anderen französischen Rotwein, halbtrocken bis trocken)
etwas zusätzlichen Wein
Salz, eine Knobauchzehe
1 Lorbeerblatt
1 Hähnchen, mindestens 1200 g
Salz, 40 g Butter
1 Esslöffel Mehl und 4 Esslöffel Wasser
schwarzer und weißer Pfeffer
Cayennepfeffer
1 Glas 2clö) Cognac.

Zum Garnieren brauchen Sie:>br>

120 g Champignons (das ist ein kleine Dose voll)
30 g durchwachsenen Speck
20 g Margarine
2 Scheiben Toast
1 Bund Petersilie

Der Coq au Vin ist ein klassisches Geflügelgericht der französischen Küche, genauer gesagt, aus der Küche des Burgund.

Es wird so angemacht:

Speck in dünne Scheiben schneiden. Die geschälten Zwiebeln würzen. Beides in der Butter glasig werden lassen. Mit Burgunder aufgießen und gut durchkochen. Die geschälte, mit Salz zerdrückte Knoblauchzehe und das Lorbeerblatt in den Sud hineingeben.
Das Hähnchen unter kaltem Wasser waschen und abtrocknen. Dann in 4-6 Portionen teilen, dann salzen. In der Pfanne in der heißen Butter auf allen Seiten braun anbraten. Erst die Schenkel in die Rotweinbrühe geben. 10 Minuten kochen lassen. Jetzt kommen die übrigen Fleischteile hinein. In etwa 40 Minuten garkochen lassen. Fleisch rausnehmen und warm stellen. Mehl mit kaltem Wasser anrühren. Unter Rühren in die kochende Soße geben. 7 Minuten kochen. Hin und wieder umrühren, damit sich keine Haut bildet und die Soße nicht anbrennt. Mit Pfeffer und Cognac abschmecken. Fleisch wieder in den Topf geben und gut durchziehen lassen.

Zum Garnieren die abgetropften Champignons und den in Streifen geschnittenen Speck in der heißen Margarine leicht anbraten und über das Hühnerfleisch verteilen. Geröstete Toastscheiben in Dreiecke schneiden. Das Gericht damit und mit Petersiliensträußchen garnieren.


Vorbereitungszeit:     30 Minuten

Zubereitungszeit:      70 Minuten

Beilage:         Toast oder Baguette

Getränk:        ein weißer Burgunderwein


Coq au Vin: Wer mag dieses schmackhafte Rezept denn nicht? (Foto:Frank Napierala) Nur am Meer sind Meerestiere wirklich frisch! Wer hat einmal gezählt, wieviele Käsesorten es in Frankreich gibt?
Fischterrine (Foto:Frank Napierala) Entenbrust geräuchert (Foto:Frank Napierala) Der Geschmack französischer Weine ist je nach Gegend sehr unterschiedlich: Probieren Sie selbst aus, welcher Ihnen zu welchem Gericht am besten schmeckt!
Ein Weinlager zu Hause ist noch schöner . . . ! Ragout fin, eine kleine leckere Vorspeise. (Foto:Frank Napierala) Ein Dessert darf nie fehlen! (Foto:Frank Napierala)



zur Startseite          zur Bretagne          zur Normandie          zur Atlantikküste

ins Roussillon mit der Burg Carcassone         zur Ardèche          zur Provence         nach Burgund

ins Loire-Tal          nach Aquitanien und zur Dordogne          ich über mich          schreiben Sie mir eine E-mail!